Home Nachrichten Bad Krozingen

Nachrichten aus Bad Krozingen

Kollision zwischen PKW und Fußgänger - Zeugen gesucht

Bad Krozingen (ots) - Am Donnerstag, 20.05.2021, gegen 17:30 Uhr, ereignete sich in der Quellenstraße in Schlatt ein Verkehrsunfall, bei welchem ein PKW und zwei Fußgänger beteiligt waren. Nach Angaben der Fußgänger liefen diese nebeneinander am westlichen Fahrbahnrand der Quellenstraße. Ein von hinten heranfahrender PKW kollidierte während des Überholvorgangs mit einem der beiden Fußgänger, welcher in Folge zu Boden geschleudert wurde. Im Anschluss habe der Fahrer des PKW den Fußgänger noch aus dem Fahrzeug heraus beleidigt, anschließen sei er nach rechts in die Johanniter Straße weggefahren. Der Fußgänger wurde in Form von Prellungen leicht verletzt, nach ambulanter Behandlung in einem Krankenhaus wurde der Vorfall der Polizei angezeigt. Zu dem beteiligten PKW ist lediglich bekannt, dass es sich um ein rotes, viertüriges Fahrzeug gehandelt hat, die Scheiben waren getönt. Der männliche Fahrer wird auf 30-40 Jahre geschätzt, hatte einen dunklen Teint und schwarze Haare, auf dem Rücksitz sei ein Kind im Kindersitz gesessen. Das Polizeirevier Müllheim hat die Ermittlungen wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort aufgenommen und sucht Zeugen, welche den Vorfall beobachtet haben und/oder Angaben zu dem beteiligten Fahrzeug und dessen Fahrer machen können. Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier Müllheim unter Tel.: 07631/1788-0 zu melden. RM/FH Medienrückfragen bitte an: Polizeipräsidium Freiburg Polizeirevier Müllheim - Führungsgruppe - Florian Hutter Telefon: 07631/1788-153 E-Mail: muellheim.prev.fuegr@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/ Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Einbruch in Bäckerei

Bad Krozingen (ots) - In den frühen Morgenstunden des 26.04.2021 brachen unbekannte Täter in eine Bäckereifiliale in Bad Krozingen in der Staufener Straße ein. Nach derzeitigem Ermittlungsstand gelangte die Täterschaft über eine aufgebrochene Nebentür in das Gebäude. Im Gebäude wurde das Inventar und mehrere Spinde durchsucht. Eventuell wurden die Täter gestört. Im Rahmen einer unmittelbar eingeleiteten Fahndung konnten die Täter nicht mehr festgestellt werden. Ob etwas entwendet wurde, kann zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht gesagt werden. Am Gebäude entstand Sachschaden im mittleren, vierstelligen Bereich. Eventuelle Zeugen, welche Hinweise auf die Täterschaft geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Müllheim unter Tel.: 07631/1788-0 zu melden. RM/FH Medienrückfragen bitte an: Polizeipräsidium Freiburg Polizeirevier Müllheim - Führungsgruppe - Florian Hutter Telefon: 07631/1788-153 E-Mail: muellheim.prev.fuegr@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/ Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Nichterscheinen zur Verhandlung - Gericht ordnet U-Haft an

Bad Krozingen (ots) - Weil er einen Gerichtstermin nicht wahrnahm, ordnete das Gericht Haft gegen einen 39-Jährigen an. Die Bundespolizei konnte den Mann, dem mehrfacher gewerbsmäßiger Diebstahl vorgeworfen wird, im Bahnhof Bad Krozingen festnehmen. Am späten Samstagabend (17.04.2021) kontrollierte eine Streife der Bundespolizei den algerischen Staatsangehörigen im Bahnhof Bad Krozingen. Ausweise konnte der Mann nicht vorlegen, nannte jedoch gegenüber den Beamten ordnungsgemäß seinen Namen. Unter den angegebenen Personalien bestand ein Untersuchungshaftbefehl. Um sicher zu gehen, wurde der 39-Jährige zum Bundespolizeirevier nach Freiburg gebracht. Dort konnte die Identität des Gesuchten zweifelsfrei bestätigt werden. Wegen des Vorwurfs des gewerbsmäßigen Diebstahls in mehreren Fällen, sollte der Mann im Dezember des letzten Jahres vor Gericht erscheinen. Da er dies nicht tat, ordnete das Gericht Untersuchungshaft an. Am Sonntagmorgen wurde er dem Haftrichter vorgeführt und danach in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Rückfragen bitte an: Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein Friedrich Blaschke Telefon: + 49 7628 / 8059 - 102 E-Mail: Friedrich.Blaschke@polizei.bund.de http://www.polizei.bund.de Twitter: https://twitter.com/bpol_bw Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Entwichener Strafgefangener festgenommen

Bad Krozingen (ots) - Ein als entwichener Strafgefangener gesuchter 35-Jähriger konnte durch die Bundespolizei festgenommen werden. Er wurde in eine Klinik für Forensische Psychiatrie eingeliefert. Am Montagvormittag kontrollierte eine Streife der Bundespolizei einen Fernzug von Basel in Richtung Freiburg. Auf Höhe Bad Krozingen überprüfte die Streife einen 35-Jährigen. Die Überprüfung des irakischen Staatsangehörigen ergab eine Ausschreibung zur Festnahme als entwichener Strafgefangener. Seit Anfang März war der Gesuchte aus einem psychiatrischen Krankenhaus abgängig. Der 35-Jährige wurde durch die Bundespolizei festgenommen und an eine Klinik für Forensische Psychiatrie übergeben. Rückfragen bitte an: Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein Katharina Keßler Telefon: 07628 8059-104 E-Mail: pressestelle.weil@polizei.bund.de http://www.polizei.bund.de Twitter: https://twitter.com/bpol_bw Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Rollerdiebstahl - Zeugen gesucht

Bad Krozingen (ots) - Am Vormittag bzw. frühen Morgen des 15.03.2021 wurde ein nahe der B3, Höhe Bad Krozingen, abgestellter Roller durch unbekannte Täterschaft entwendet. Die Geschädigte musste ihren auffällig gelben Roller aufgrund einer Panne Höhe der Einmündung in die Basler Straße, auf der östlichen Seite der B3, im Bankett abstellen. Der Roller sollte am Vormittag des 15.03.2021 durch eine Firma abgeholt werden. Als diese gegen 11.00 Uhr den Roller holen wollte, war er bereits weg. Allerdings wurde durch Arbeitskollegen der Geschädigten mitgeteilt, dass das Fahrzeug am frühen Morgen bei deren Fahrt zur Arbeit noch dort stand. Die Stelle, an welcher der Roller stand, ist mit einem Fahrzeug nahezu nicht erreichbar, aber von der B3 aus gut einsehbar. Sollte der Roller mit einem Fahrzeug abtransportiert worden sein, muss dieses zwangsläufig auf der B3 angehalten haben, was im montäglichen Berufsverkehr eigentlich aufgefallen sein dürfte. Gesucht werden Zeugen, welche Hinweise auf die Täterschaft geben können bzw. den Abtransport des Rollers beobachten konnten. Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier Müllheim unter Tel.: 07631/1788-0 zu melden. RM / FH Medienrückfragen bitte an: Polizeipräsidium Freiburg Polizeirevier Müllheim - Führungsgruppe - Florian Hutter Telefon: 07631/1788-153 E-Mail: muellheim.prev.fuegr@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/ Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Beim Grenzübertritt festgenommen

Bad Krozingen (ots) - Vor zwei Jahren wurde ein 45-Jähriger zu einer Geldstrafe von über 2000 Euro verurteilt. Der verhängte Strafbefehl wurde jedoch nie bezahlt. Jetzt konnte der Gesuchte beim Grenzübertritt im Fernzug festgenommen werden. Zollbeamte kontrollierten den 45-jährigen nigerianischen Staatsangehörigen am Freitagabend (12.02.2021), im Fernzug bei Bad Krozingen. Die Überprüfung des Mannes, der aus den Niederlanden nach Italien reiste ergab, dass er mit Haftbefehl gesucht wurde. Vor zwei Jahren wurde er wegen eines Vergehens gegen das Arzneimittelgesetz, rechtskräftig durch ein Gericht zu einer Geldstrafe von 2380 Euro verurteilt. Die verhängte Geldstrafe wurde jedoch nie bezahlt, weswegen er nun mit Haftbefehl gesucht wurde. Da der Mann außerdem kein Visum für Deutschland vorweisen konnte, wurde er der Bundespolizei übergeben. Die Beamten nahmen den Mann fest und lieferten ihn zur Verbüßung der 119-tägigen Ersatzfreiheitsstrafe in eine Justizvollzugsanstalt ein. Ferner wurde durch die Bundespolizei ein Strafverfahren wegen eines Verstoßes gegen das Aufenthaltsgesetz eingeleitet. Rückfragen bitte an: Rückfragen bitte an: Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein Friedrich Blaschke Telefon: + 49 7628 / 8059 - 102 E-Mail: Friedrich.Blaschke@polizei.bund.de http://www.polizei.bund.de Twitter: https://twitter.com/bpol_bw Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Bundespolizei deckt Identitätsbetrug auf

Bad Krozingen (ots) - Um nach der Ablehnung seines Asylverfahrens in Deutschland bleiben zu können, besorgte sich ein 22-jähriger pakistanischer Staatsangehöriger falsche Papiere. Bei der Kontrolle durch die Bundespolizei flog die Täuschung auf. Am Montagvormittag (08.02.2021) wurde der 22-jährige Mann, von einer deutsch-schweizerischen Streife (GoD), im Fernzug bei Bad Krozingen kontrolliert. Da der Mann der Streife aus deutschen Bundespolizisten und Mitarbeitern der Eidgenössischen Zollverwaltung, nur Bilder eines Reisepasses auf dem Smartphone präsentieren konnte, musste er die Beamten zum Freiburger Bundespolizeirevier begleiten. Der Mann war sich seiner Sache so sicher, dass er einen Freund bat, seinen Reisepass zum Revier bringen zu lassen. Bei der Überprüfung durch die Beamten stellte sich das vorgelegte italienische Dokument als falsch heraus. Unter seinen richtigen Personalien wurde der 22-Jährige von einem Ausländeramt zur Festnahme gesucht. Da er bei seiner Asylantragstellung angab, aus Frankreich eingereist zu sein, sollte er dorthin zurückgeschoben werden. Der Mann wurde einem Haftrichter vorgeführt und sitzt jetzt in Haft. Außerdem wurde durch die Bundespolizei ein Strafverfahren wegen Urkundenfälschung und Verstöße gegen das Aufenthaltsgesetz eingeleitet. Da er sich unter falschen Personalien in Deutschland angemeldet hatte, wurde er zusätzlich noch wegen mittelbarer Falschbeurkundung und Betrugs angezeigt. Rückfragen bitte an: Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein Friedrich Blaschke Telefon: + 49 7628 / 8059 - 102 E-Mail: Friedrich.Blaschke@polizei.bund.de http://www.polizei.bund.de Twitter: https://twitter.com/bpol_bw Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Untergetauchter Straftäter durch Bundespolizei festgenommen

Bad Krozingen (ots) - Obwohl ein 48-Jähriger rechtskräftig wegen eines Diebstahlsdelikts verurteilt wurde, trat er die Haft nicht an. Die Bundespolizei konnte den Mann jetzt Im Rahmen der intensivierten Binnengrenzfahndung bei Bad Krozingen in einer Regionalbahn festnehmen. Am Samstagabend (23.01.2021), wurde ein 48-jähriger georgischer Staatsangehöriger, durch Beamte der Bundespolizei, im Nahverkehrszug bei Bad Krozingen kontrolliert. Bei der Überprüfung der Personalien stellten die Beamten fest, dass gegen den Mann ein Haftbefehl zu vollstrecken war. Ein Gericht hatte ihn im letzten Jahr, rechtskräftig wegen Diebstahls, zu vier Monaten Haft verurteilt. Die Haft trat der 48-Jährige jedoch nicht an und tauchte stattdessen unter. Er wurde durch die Beamten festgenommen. Da der Ausweis des Gesuchten abgelaufen war, wurde durch die Bundespolizei außerdem ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Aufenthaltsgesetz eingeleitet. Danach wurde der Mann in die Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Rückfragen bitte an: Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein Friedrich Blaschke Telefon: + 49 7628 / 8059 - 102 E-Mail: Friedrich.Blaschke@polizei.bund.de http://www.polizei.bund.de Twitter: https://twitter.com/bpol_bw Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
1 2